Medikamente gegen Schnarchen

Schnarchen ist zwar keine, im allgemeinen Sinne eine Krankheit, doch gibt es für das schnarchen Medikamente. Manche müssen verschiedenes ausprobieren bis sie zu dem Erfolg gelangen und manche haben gleich mit dem ersten Medikament, was sie auswählen, den gesuchten Erfolg. Es gibt zu 77% immer eine(n) Rachenschnarcher/in, oder zu 23% eine(n) Nasenschnarcher/in. In beiden Gruppen, sollte man bei der Auswahl an Medikamenten schon Unterschiede machen.

Medikamente gegen schnarchen können sein:

Spritzen gegen Schnarchen

Dieses würde in der hinteren Gaumengegend im Rachenraum injiziert und was seine Aufgabe von einer Festigung und Stabilisierung des Gaumensegels auf sich hat. Diese Injektionstherapie soll dann einen ganz oder teilweisen Erfolg auf sich ziehen.

Nasenspray gegen das schnarchen

Da gibt es auch verschiedene Nasensprays auf dem Markt, unter anderem zählen dazu: Asonor, Murnauers Snoreeze, Schnarch Stop die sich lediglich für die Befeuchtung und Intonisierung des Muskelgewebes dient und somit im Schlaf das Atmen durch die Nase erleichtern sollte.

Antischnarch-Schaumspray

Hat im Grunde genommen das gleiche Prinzip wie die oben beschriebenen Nasensprays.
Dieses Schaumspray wird in den Rachenraum gesprüht wo es dann das Gewebe feucht hält, aber auch die Anspannung der Muskulatur erhöhen soll um eine Vibration ganz oder auch teilweise zu verhindern.

Enzym-Präparate

Diese sollen in der Region der Schleimhäute eine abschwellende Wirkung erzielen. Wo es bei geschwollenen Schleimhäuten, wie auch bei Allergien und Erkältungen, gegen diese Schnarchsymptome sorgen.

Nasenpflaster

Diese Pflaster auch Nasenschmetterling genannt wegen ihrer Form, werden kurz vor dem zu Bett gehen auf die Nase geklebt, was die Aufgabe hat, die Nasenflügel sanft nach oben zu ziehen um die Sauerstoffzufuhr zu erleichtern. Die Atempausen und das plötzliche nach Luftschnappen werden somit gekürzt, oder hören ganz auf, was den Schlaf tief und ruhig ausfallen lässt.

Zu diesen aufgeführten Mitteln gibt es auch ein gutes Homöopathisches Mittel zur Behandlung von Schnarchern, was zusammengestellt wird aus Lindenblüten, Salbei und Arnikablättern, was dann zu einem Aufguss dienen soll und vor dem Schlafen gehen getrunken werden sollte. Bei regelmässigem Gebrauch kann das natürliche Heilmittel dem schnarchen auch Abhilfe verschaffen.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen


Top