Radiofrequenz Behandlung

Die Radiofrequenz Behandlung ist eine neue Operationsmethode um schnarchenden Menschen Abhilfe zu verschaffen. Bei dieser Methode wird überflüssiges Gewebe entfernt oder gestrafft. Dabei wird in das Rachengewebe mit Sonden gestochen. Am Ende der Sonden befindet sich ein Draht.

Im inneren dieses Drahtes werden Wellen mit Hochfrequenz erzeugt, welche dazu beitragen dass das überschüssige Gewebe leicht und kontrolliert abgetragen werden kann und es sofort zu einer Verschweißung der Wunde kommt. Diese Radiofrequenz Behandlung ist sehr beliebt, da sie weitestgehend ohne große Blutungen verläuft und der Patient am selben Tag wieder nach hause kann. Auch sind Entzündungen die nach einem solchen Eingriff erfolgen können nahezu ausgeschlossen, da das Gewebe geschont wird.

Bei der Variante das Gewebe zu straffen mit der Radiofrequenz Behandlung werden mit Sonden kleine Einstiche in die Schleimhaut vorgenommen. Es kommt dann zu Vernarbungen welche das Gewebe in der betroffenen Region zusammen ziehen lässt. Dies hat zur Folge das der Patient entweder gar nicht mehr schnarcht, oder wesentlich geräuschärmer.

Diese Radiofrequenz Behandlungen werden nur unter geringer Narkose und ambulant durchgeführt und der Patient kann bereits am gleichen Tag noch Kaffee, oder Tee trinken und bedarf keiner großen Schonfrist. Lediglich 48 Stunden sollte sich der Betreffende schonen. Die Schmerzen nach der Radiofrequenz Behandlung sind gering und werden als erträglich eingestuft. Sie können wie bei einer Halsentzündung mit normalen Schmerzmitteln behandelt werden. Das Verbessern der Schnarchgeräusche tritt meist zwei bis sechs Wochen nach der Operation ein.

Vorher kann es durch die leichte Schwellung der Schleimhäute vorerst zu einer Verschlechterung kommen, die sich aber rasch bessern wird. Vor einer Operation mit Radiofrequenz Behandlung sollte sich erkundigt werden, ob die Krankenkasse diesen Eingriff erstattet. Denn meist handelt es sich nur um das reine Schnarchen, dem keine Krankheit oder keine Störung der Gesundheit zu Grunde liegt. Aus diesem Grund kann die Krankenkasse eine Kostenübernahme verweigern.

0 Comments:

Kommentar posten


Top