Schnarchen bei Kindern

Ein wenig Schnarchen ist bei Babys und Kleinkindern in den ersten Jahren noch völlig normal. Meist verschwindet es nach einiger Zeit wieder von ganz alleine. Doch wenn Eltern bemerken, dass das Schnarchen bei Kindern nicht zurück geht oder sogar schlimmer wird, dann ist Vorsicht geboten. Ein Arzt oder ein Spezialist (HNO-Arzt) sollte aufgesucht werden.

Ursachen für Schnarchen bei Kindern

Ein zu spätes Handeln kann auf Dauer zu Entwicklungsstörungen des Kindes führen. Folgen des dauerhaften Schnarchens bei Kindern wie Appetitlosigkeit, häufige Mittelohrentzündungen und Wachstumsstörungen sind nur einige von vielen. Das Schnarchen bei Kindern ist gerade bei den 1-4 jährigen ein Problem, wobei die kleinen Jungs eher davon betroffen sind. Meist liegt es daran, dass die oberen Atemwege durch Polypen blockiert sind. Hier wäre dann eine Abschabung der Polypen angebracht, um eine dauerhafte Genesung zu erzielen. Doch nicht nur Polypen, sondern auch vergrößerte Gaumenmandeln können das schnarchen bei Kindern fördern. Die Mandeln sind ein wichtiges Organ zur eigenen Immunabwehr. Die Vorteile und Nachteile einer Mandeloperation müssen mit dem behandelnden Arzt abgewägt werden.

Damit das Schnarchen ein Ende findet, werden die Gaumenmandeln nur teilweise mit Hilfe eines Lasers entfernt. Dennoch bleibt ein Teil des Gewebes erhalten, das die Abwehrfunktion gegenüber Krankheitserreger bewahrt.

Schnarchen bei Kindern und passiv Rauchen

Eltern die passive Raucher sind, sollten besonders darauf achten, dass ihre Kinder nicht in Kontakt mit dem Nikotin treten. Ein Raucher in der Familie reicht schon aus, um den Risikofaktor für Schnarchen bei Kindern bis 60% zu fördern. Und das wirkt sich stark auf die Gesundheit der Kleinen aus. Durch das Schnarchen bei Kindern folgt oftmals die Atemnot und daher geraten sie nachts selten in die Tiefschlafphase. Gerade Schulkinder kann dieser Schlafraub ganz schön zu schaffen machen. Tagsüber neigen sie zu Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und Aggressivität. In der Schule wirken sie meist sehr unkonzentriert und Leistungsschwach.

Daher ist es als Elternteil sehr wichtig, schnell zu handeln und das betroffene Kind zu untersuchen und gegebenenfalls behandeln zu lassen. Das Schnarchen bei Kindern kann aber schon im Säuglingsalter entgegengewirkt werden.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen


Top