Tipps gegen Schnarchen

Schnarchen ist unangenehm, nicht nur für denjenigen, der neben einem Schnarcher schlafen muss, sondern häufig auch für den Schnarcher selbst, wenn er sich durch zu lautes Sägen aus den Träumen reißt. Es gibt ein paar einfache Tipps gegen Schnarchen, die man vor dem Griff zu den Medikamenten ausprobieren kann: Änderung der Schlafposition - den Kopf hoch lagern und so einem Anschwellen der Nasenschleimhäute entgegenwirken. Bei manchen Menschen verengen sich die Nasenschleimhäute, wenn sie sich in einer waagerechten Position befinden, was sich nachteilig auf die Nasenatmung auswirkt. Schlafen in der Rückenlage ist eine Hauptursache für Schnarchen, daher nach Möglichkeit auf der Seite schlafen

Falls dies gar nicht von alleine möglich ist, kann man versuchen, das Schlafen auf dem Rücken so ungemütlich wie möglich zu machen (etwa indem man sich einen Gegenstand unterlegt oder ihn an dem Rückenteil des Pyjamas befestigt). Ein weiterer Tipp gegen Schnarchen ist, zwei oder besser noch vier Stunden vor dem Schlafengehen keinen Alkohol mehr zu sich zu nehmen, denn dieser lässt die Gaumenmuskulatur erschlaffen und fördert so das Schnarchen.

Ebenso auf Schlaf- und Beruhigungsmittel gänzlich verzichten. Der Körper gewöhnt sich an feste Schlafenszeiten. Auch diese Methode kann man gegen chronisches Schnarchen versuchen. Der Körper stellt sich auf den Ruhezustand ein und entspannt sich leichter. Da auch eine Allergie gegen Hausstaubmilben und Bettfedern zu Schnarchen führen kann, sollte die Nachtwäsche immer frisch gelüftet und öfter gewaschen werden.

Wenn diese Tipps gegen Schnarchen alle nicht so recht helfen, kann man sich aus der Apotheke entweder ein Anti-Schnarch-Spray holen - dieses härtet und stabilisiert den Weichgaumen - oder man greift auf Nasenstrips zurück. Diese Pflaster werden auf den Nasenrücken aufgeklebt und weiten die Atemwege durch ein Nachobenziehen der Nasenflügel. Die Strips sind besonders zu empfehlen bei Schnupfen oder Schnarchen, dass durch eine verstopfte Nase bedingt ist. Das Pflaster ist mit 5-6 Euro günstiger zu erstehen als das Spray, welches meist um die zehn bis zwanzig Euro kostet.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen


Top