Uvulopalatoplastik

Statistiken zufolge schnarchen 20 Millionen Deutsche. Auch wenn Betroffene selbst das Problem oft gar nicht wahrnehmen, ist es für die Partner der Schnarcher oft ein Alptraum, weil sie selbst nachts kaum ein Auge zubekommen. Auβerdem kann Schnarchen die Gesundheit gefährden.

Etwa eine Million Deutschen, mehrheitlich Männer, leiden unter Beeinträchtigung ihrer Gesundheit bedingt durch das Schnarchen. Zäpfchen, Zunge oder Gaumensegel blockieren die Atemwege, die Betroffenen bekommen keine Luft, was den Blutsauerstoffgehalt gefährlich absinken lässt und längerfristig unter anderem zu Bluthochdruck und Abgeschlagenheit führen kann.

Was ist eine Uvulopalatoplastik

Zum Glück gibt es Methoden, um Schnarchen zu reduzieren oder ganz zu stoppen. Eine neue Methode aus dem Bereich HNO ist die laser-assistierte Uvulopalatoplastik (LAUP). Dabei handelt es sich um einer laser-unterstützte Kürzung oder Entfernung der Gaumenzäpfchen (Uvula) und eventuell des Gaumenbogens. Empfohlen wird die Methode bei Schnarchen und Schnarch-Apnoe, falls eine übermäβige Zellbildung am Gaumenzäpfchen festgestellt wurde.

Die Uvulopalatoplastik wird meist unter lokaler Betäubung durchgeführt. Mit Laser wird ein neues Gaumenzäpfchen und Gaumensegel geschaffen, das sich im Laufe des Heilungsprozesses verfestigt. Blutungen treten nur minimal auf. Die eventuell nach dem Eingriff auftretenden Schmerzen und Druckgefühl können mit Schmerzmitteln gut behandelt werden. Nach einigen Wochen kann man den Effekt auf das Schnarchen beurteilen, den 90% der Behandelten als gut beurteilen.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen


Top